wenn der Weg das Ziel ist

 

dann bräuchte man sich nicht bis zum Ziel durchkämpfen. Oder wie ist dieser Satz zu verstehen? Ich denke, man muss auf seinem Weg zum Ziel, genau dieses Ziel jeden Tag ein bisschen mehr verinnerlichen, jeden Tag ein bisschen Teil des Weges werden lassen, dann verblasst es nicht und rückt auch nicht in weitere Ferne.

Success concept with thoughtful businesspeople standing on concrete stairs leading out to city with bright daylight. 3D Rendering

Wer nicht den Kampf wagt, kann nicht siegen – weniger scharf ausgedrückt: wer nicht bereit ist, für ein Ziel etwas zu tun, zu investieren, zu riskieren solange es kalkulierbar bleibt, der wird seinem Ziel nicht näher kommen.

Es gibt Tage ohne die großen Siege, dann lassen wir es kleine Siege sein. Auch die Tour de France wird in vielen Etappen gewonnen und nicht am Stück 🙂

Und ist ein Tag ohne einen kleinen Sieg dabei – auch das gibt es, dann bleibt das Gefühl, ich hab’s probiert – und man steht am nächsten Tag wieder auf und probiert es erneut.

Aber um es auf den Punkt zu bringen, der Weg kann nicht das Ziel sein, aber wir brauchen den Weg, um das Ziel überhaupt erreichen zu können.

Hier sind ein paar meiner kleinen, erreichten Ziele

Print Friendly, PDF & Email